BUCK ROGERS Wiki
Advertisement

Als Orbit (abgeleitet von lateinisch Kreis) wird die Umlaufbahn eines Objektes um ein anderes im Raum bezeichnet, wobei die Objekte natürlichen Ursprungs sein können (wie zum Beispiel ein Mond, der sich um einen Planeten bewegt) oder künstlich (wie zum Beispiel ein Raumschiff, das sich um einen Planeten bewegt). Zu dieser elliptischen Bahnkurve kommt es aufgrund der Gravitation.

Dieser Begriff darf nicht mit medizinischen Begriffen wie Orbita (Augenhöhle) und den davon abgeleiteten Begriffen verwechselt werden. (Zum Beispiel werden Operationen an der Augenhöhle oft "Transorbital" genannt.)

Ein geostationärer Orbit ist ein Orbit, wo sich ein Objekt grob mit der gleichen Geschwindigkeit dreht wie der Planet, und es deshalb relativ zum Planeten die gleiche Position besitzt. Dies bedeutet z.B., dass um mit einem geostationären Satelliten zu kommunizieren, der Nutzer in dessen Reichweite sein muss. Beispielsweise kann eine US Amerikanische Basis keinen Satelliten im Geostationären Orbit über Europa anfunken.

Nicht geostationäre Satelliten können von der Planetenoberfläche aus nur zu bestimmten Zeitfenstern kontaktiert werden.

Orbitale Lastenaufzüge sind aus naheliegenden Gründen immer geostationär.

Lagrange-Punkte sind Punkte im Orbit, wo sich die Gravitationsfelder zweier Himmelskörper so kreuzen, dass Objekte hier in eine relativ zu beiden "fixe" Position gebracht werden können, die sich durch Planetendrehung nicht ändert. Solche Punkte können unter Umständen als Standorte für Raumstationen dienen, welche den Transit zwischen beiden Himmelskörpern vereinfachen. Beispielsweise wäre es für einen regelmäßigen Transit zwischen Erde und Mond gut, am Lagrangepunkt L1 eine Raumstation zu errichten.

Advertisement